Montag, 17. Juni 2013

Lebenszeichen

Ohje, mein letzter Blogpost ist schon einen Monat her. Verzeiht, aber ich komme momentan einfach mal so gar nicht dazu zu bloggen. Habe alle Hände voll zu tun mit dem realen Leben und dann kommt plötzlich auch noch sowas wie Sommer, was mich magisch mit meinen Kids nach draußen zieht. Ich wollte euch nur wissen lassen, dass es mir gut geht und ich auch irgendwann Reviews für euch verfassen werde, nur vermutlich nicht mehr in den nächsten zwei Monaten. Da hab ich einfach zu viel Arbeit und Urlaub um die Ohren.

Aber ich kann euch schon einen kleinen Vorgeschmack auf das geben, was da bald kommen wird. Derzeit teste ich für trnd das neue got2b strand nixe Salz-Spray für einen natürlichen Beach-Look aus. Da ich mehrere Flaschen davon zugeschickt bekommen habe, werde ich ein kleines Gewinnspiel dazu machen. Ich überlege mir gerade noch die Teilnahmebedingungen.

Außerdem bin ich momentan im Pflegewahn. Nachdem ich euch im März meine Pflegeroutine vorgestellt habe, hatte ich kosmetiktechnisch ein kleines Tief. Nicht im negativen Sinne. Ich war einfach mit den Produkten, die ich besitze so zufrieden, dass ich schlichtweg nicht wusste, was ich mir neues hätte zulegen sollen. Kaufrauschmäßig war es also vorerst etwas ruhig geworden, was mich zugegebenermaßen schon fast ein bisschen unruhig machte. Durch Agatas Blogposts zum Thema Inhaltsstoffe habe ich dann wieder verstärkt angefangen mich mit dem Thema Hautpflege zu befassen. Auch wenn, ich endlich recht zufrieden mit meiner Haut war, wollte ich nun bewusst mir und meiner Haut etwas gutes tun und gezielt bestimmte Inhaltsstoffe in meine Routine einbauen, um diese zu optimieren. Seit meinem Routine-Post im März sind also einige neue Schätze eingezogen wie die Mild Clarifying Lotion von Clinique, das Pai Rosehip Oil oder die Lioele Dollish Veil Vita BB Cream. Und es werden sicher noch ein paar mehr! Momentan habe ich ein Auge auf Paula's Choice geworfen. Warte aber noch meine Probenbestellung und dann ggf. die nächste Rabattaktion ab. Die Pflegeprodukte aus meiner "alten" Routine halte ich natürlich immernoch für gut. Aber was wäre ich für ein Beautyjunky, wenn ich nicht immer was zu optimieren fände?

Dekorative Kosmetik habe ich mir in letzter Zeit übrigens gar nicht zugelegt. Irgendwie reizt mich das momentan alles nicht. Ich schminke mich zwar sehr regelmäßig, habe da aber meine Standard-Produkte, zu denen ich gern zurückgreife. Wer hätte gedacht, dass mich das 30. Blush kalt lassen könnte? Drogerie LEs langweilen mich seit Monaten. Und Parfümerie ist mir meist doch zu teuer. Bei Sleek oder NYX würd ich evtl. nochmal zuschlagen, aber da kommt man ja nicht so ohne weiteres dran.

Ich sammel auch schon wieder fleißig leere Verpackungen. Es kommt also definitiv auch noch ein neuer Aufgebraucht-Post.

Bis dahin sonnige Grüße,
Eure Sicca

Donnerstag, 16. Mai 2013

Aufgebraucht & Neugekauft #2

Hallo zusammen,

ich hatte ja mal vor laaaaaanger Zeit angekündigt euch nun regelmäßig die Produkte zu zeigen, die ich tatsächlich aufgebraucht habe, diese zu bewerten und euch zu zeigen, welchen Ersatz ich dafür gekauft habe und warum dieses und nicht was anderes. Aber wie das so ist hat ein echter Beautyjunky viel zu viel Zeug, sodass es ewig dauert ehe man mal irgendwas leer bekommt. Die meisten Produkte werden vermutlich nie geleert werden, sodass so ein Müll-Post in Beautyjunky-Kreisen tatsächlich einer Besten-Ehrung nahekommt.

So, genug gelabert. Los geht's!

Aufgebraucht


 Neugekauft 


Bei den folgenden Bildern seht ihr links immer das aufgebrauchte Produkt und rechts daneben, was ich mir als Ersatz dafür gekauft habe.

Aufgebraucht und Nachgekauft: Dove Body Milk für trockene Haut
Die Dove Body Milk für trockene Haut nutzen mein Mann und ich schon seit Jahren und kaufen sie immer und immer wieder. Erhältlich ist sie in so ziemlich jeder Drogerie. Wir kaufen sie immer, wenn sie gerade im Angebot ist. Dann kostet sie meist unter 3€.

Aufgebraucht und Nachgekauft: Neutrogena Bodylotion für trockene Haut
Ich war neugierig und bin meiner Bodylotion fremdgegangen. Die Verpackung hat mich einfach angetörnt. Pumpspender sind einfach... rrrr... ;) Ich bin zufrieden, weshalb ich die Neutrogena Bodylotion auch nachgekauft habe. Diesmal als parfümfreie Variante. Die habe ich aber noch nicht benutzt, weshalb ich nichts weiter dazu sagen kann. Auch diese Bodylotion ist in der Drogerie erhältlich. Es sind 400ml enthalten. Der Preis liegt bei knapp 5€.

Aufgebraucht: Bioderma Sensibio und Sébium H20
Neugekauft: L'Oréal Hydra Active 3 Reinigungsfluid, Bioderma Sensibio und Sébium H2O
Ihr wisst ja, ich lieeeebe Mizellenlotionen. Ich benutze seit monaten nichts anderes mehr um mein Gesicht zu reinigen. Von Bioderma Sensibio und Sébium H2O bin ich absolut überzeugt, aber auch das L'Oréal Reinigungsfluid kann sich sehen lassen. Einen ausführlichen Vergleichspost findet ihr hier. Bioderma erhaltet ihr in allen (Online) Apotheken. Falls sie sie nicht standardmäßig führt, kann eure Standardapotheke die Produkte auch für euch bestellen. 500ml. kosten je nach Bezugsquelle zwischen 15€ und 25€. Ich greife auch immer wieder gern bei Kleiderkreisel zu. So spare ich den einen oder anderen Euro und jemand anders ärgert sich weniger über einen Fehlkauf. Das L'Oréal Reinigungsfluid bekommt ihr in Drogerien und Parfümerien. Es enthält 200ml und kostet 3€ bis 4€.

Aufgebraucht und Nachgekauft: Olaz Regenerist Erneuerndes Nacht-Elixir
Ich lieeeebe es! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Meinen ausführlichen Post dazu findet ihr hier. Die linke Flasche ist meine erste. Ich habe sie seit August letzten Jahres regelmäßig in Gebrauch. Durschnittlich alle zwei Tage einen Pumpstoß. Es ist also sehr ergiebig. Von daher tun mir die 19,95€ für die 50ml nicht weh. Aktuell gibt es das für knapp 12€ bei Amazon.

Aufgebraucht: Olaz Total Effects Wake Up Wonder
Neugekauft: Olaz Total Effects Feuchtigkeitspflege + Serum Duo
Die Olaz Total Effects Wake Up Wonder habe ich im vergangenen Sommer entdeckt und war stets sehr zufrieden mit ihr, sodass sie fester Bestandteil meiner Pflegeroutine wurde. Sie ist sehr leicht und gerade an warmen Tagen sehr angenehm. Im Winter als die Temperaturen fielen und die Haut trockener wurde, hat sie mir allerdings nicht mehr gereicht. Zu dem Zeitpunkt kam gerade das neue Olaz Feuchtigkeitspflege + Serum Duo in die Läden. Die Neugierde siegte über den hohen Preis und ich wurde nicht enttäuscht. Sie ist ein wenig reichhaltiger als die Wake Up Wonder und enthält LSF 20. Sie ist seit Monaten fester Bestandteil meiner aktuellen Pflegeroutine. Und auch bei den aktuell recht frühlingshaften Temperaturen mag ich sie sehr gern. Während die Olaz Wake Up Wonder (mittlerweile komplett leer) enthält 50ml und kostet ca. 13€. Das Feuchtigkeit + Serum Duo liegt bei knapp 19€ für 40ml. Sie ist also ein ganzes Stück teurer. Was ich an beiden Cremes sehr mag ist die Verpackung. Wie ihr an der rechten Flasche sehen könnt, ist der Pumpspender so konzipiert, dass der Boden bei jedem Pumstoß etwas höher. So bleiben keine Produkreste in der Flasche. Die Wake Up Wonder habe ich vor einigen Wochen komplett geleert. Das Feuchtigkeit + Serum Duo wird sicher noch ein Weilchen durchhalten. Ich überlege trotzdem schon, welche Creme ich kaufen werde, wenn sie auch alle ist. Die Wake Up Wonder wird es sicher nicht mehr, da ich mittlerweile großen Wert auf Lichtschutz in meiner Tagescreme lege. Denn durch das Nachtelixier wird die Haut lichtempfindlicher und ich will ja nicht alle positiven Effekte damit wieder kaputt machen. Abgesehen davon, sollte jede/r regelmäßig LSF auftragen um vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Sollte ich bis zum Ende der Flasche keine weltbewegende Alternative finden, kaufe ich sie einfach nach. Ich kann an ihr nämlich wirklich nichts aussetzen, außer dem hohen Preis vielleicht.

Aufgebraucht: Head & Shoulders Lemongrass und Apple Fresh Shampoo
Neugekauft: Balea Professional Tiefenreinigung Shampoo
Head & Shoulders ist seit Jahren meine Waffe gegen Schuppen. Ich habe bis auf eine ganz kurze Liaison mit Guhl in den letzten 5 Jahren nichts anderes an meine Haare gelasse als das Lemongrass Shampoo. Ich habe eine wirklich sehr empfindliche Kopfhaut, die mir Fremdgehen ganz schnell mit Juckreiz, Fett und Schuppen heimzahlt. Eine ausführliche Review habe ich letzten Sommer verfasst. Daher habe ich das Experimentieren diesbezüglich aufgegeben. Das Apple Fresh Shampoo war Teil der dm Lieblinge Box im Juli 2012. So hätte ich es mir wahrscheinlich nicht gekauft und ich werde es auch nicht nachkaufen. Ich habe es zwar vertragen, aber besonders toll finde ich es irgendwie nicht. Von wegen besonders langanhaltender frischer Duft, kann ich irgendwie nicht bestätigen. Es ist genauso unspektakulär wie alle anderen S&H Shampoos.
Das Balea Professional Tiefenreinigung Shampoo ist so ein klassisches Anfixprodukt. Plötzlich hatten es alle Blogger und YouTuber und was bedeutet das für eine echte Beautyjunky? Ich MUSS es auch haben! Ich wollte es eigentlich nur für die gelegentliche Anwendung. In Head & Shoulders sind ja schon massig Silikone, was mich zwar nicht wirklich stört, aber so eine ordentliche Tiefenreinigung kann bestimmt nicht schaden. Es lebe die Balea Marketing-Abteilung! Nachdem die Head & Shoulders Shampoos alle waren wurde aus der gelegentlichen Benutzung eine regelmäßige und meine Haare sowie Kopfhaut vertragen es sehr gut. Vielleicht bleibe ich dabei. Mal sehen. 
300ml Head & Shoulders kosten übrigens 3,45€. Bei Balea (dm-Eigenmarke) bekommt man 250ml für 1,45€.

Aufgebraucht: Head & Shoulders Lemongrass Pflegespülung
Neugekauft: Head & Shoulders Apple Fresh Pflegespülung
Bei den Spülungen verhält es sich genauso wie bei den Shampoos. Head & Shoulders Lemongrass ist ein alter Bekannter. Apple Fresh besitze ich nur, weil es in der dm Box war. Ich vertrage Apple Fresh, aber genau wie das Shampoo reißt es mich nicht vom Hocker. Wenn es alle ist, werde ich Lemongrass nachkaufen. Preis für 250ml sind 3,45€.

Aufgebraucht: Nivea Invisible For Black & White Deo Roll-On
Neugekauft: Nivea Invisible For Black & White und Happy Time Deo Roll-On
Auch das Deo ist ein alter Bekannte. Ja ich kann tatsächlich sehr treu sein. Ich bin mit beiden Deos zufrieden und würde beide nachkaufen. Preis pro 50ml sind 2,75€.

Aufgebraucht: Balea Nature Rasierschaum
Neugekauft: Balea Gesichtswasser für trockene und sensible Haut
Natürlich ist das Gesichtswasser kein Ersatz für den Rasierschaum. Das wär schon arg merkwürdig. Ich war nur zu faul sie einzeln zu fotografieren. 

Für den Rasierschaum habe ich keinen Ersatz gekauft, weshalb ich euch keinen zeigen kann. Ich benutze üblicherweise einfach den Rasierschaum meines Mannes und der wechselt fast jedes Mal die Marke. Diesen Rasierschaum besitze ich genau wie die Apple Fresh Produkte von Head & Shoulders nur dan der dm Box. Diesmal ist die August-Ausgabe schuld. Ich finde das Produkt ok, brauche aber ehrlich gesagt, keinen Schaum "für Frauen". Das ist eh nur Marketing. Bei den Männerprodukten ist auch nichts anderes drin. Vo daher werde ich einfach weiterhin das benutzen, was mein Mann kauft.

Das Balea Gesichtswasser habe ich auf Empfehlung einiger Beautyjunkys im Forum gekauft. Es hat einen sauren PH-Wert und hilft somit der Haut, sich nach  Wasseranwendung (PH  neutral) schneller wieder auf PH-hautneutral runterzuregulieren. Ich benutze es nach dem Duschen. Davor habe ich ein anderes Gesichtswasser benutzt, es aber wegen Nutzlosigkeit nicht aufgebraucht und deshalb auch nicht fotografiert. Ihr findet es in meinem Post zur aktuellen Pflegeroutine. Saure Gesichtswasser sind besonders empfehlenswert, wenn man im Anschluss säurehaltige Cremes benutzt wie z.B. das Olaz Nachtelixier, Avene Cleanance K oder Bioderma Sébium AKN. Für das Balea Gesichtswasser habe ich 0,85€ gezahlt. Die Flasche enthält 200 ml.

Ich bin froh, die leeren Verpackungen nun endlich wegwerfen zu können und fange schon wieder fleißig an zu sammeln für den nächsten Aufgebraucht-Post.

Was haltet ihr von solchen Blogposts? 

Müll oder doch hilfreich?


Eure Aufgebraucht-Posts könnt ihr übrigens gern in den Kommentaren verlinken. Ich lese sowas sehr gern :)

Bis bald,
Eure Sicca

Freitag, 26. April 2013

Verlgleich: Bioderma Sensibio H2O vs. L' Oreal Hydra Active 3 Mizellen-Technologie Reinigungsfluid

Hallo zusammen,

wie ihr wisst bin ich großer Fan der Bioderma Reinigungslotion Sensibio H2O. Seit letztem Sommer ist es fester Bestandteil meiner Pflegeroutine. Wer sich in der Beautyszene bewegt, kommt an diesem Zauberwässerchen einfach nicht vorbei. Ich kenne kein Reinigungsprodukt, was mehr gehyped wird als Bioderma Sensibio H2O. Obwohl es mittlerweile Alternativen von La Roche Posay, Vichy und Eucerin gibt, scheint Biodermas Mizellenlotion nach wie vor der kleine Star in dieser Kategorie zu sein.

Was alle diese Reinigungsfluids gemeinsam haben, sie werden über Apotheken vertrieben und sind relativ teuer. Umso erfreulicher, dass es ein Wässerchen jetzt endlich in deutsche Drogerien und Parfümerien geschafft hat. Seit Anfang April ist das Hydra Active 3 Reinigungsfluid mit Mizellen-Technologie von L'Oreal erhältlich. Heute habe ich es endlich im dm meines Vertrauens entdeckt und sofort mitgenommen. Und natürlich musste ich es SOFORT testen. Hier also mein Vergleich für euch. Ich werde es wieder genauso wie beim Vergleich mit dem Diadermine High Tolerance Make Up Entferner Geleé machen und Punkte für diverse Kategorien vergeben.

Die Gegner: L'Oreal versus Bioderma

L' Oréal Paris Hydra Active 3 Mizellen-Technologie Reinigungsfluid vs. Bioderma Sensibio H2O

Bioderma Sensibio H2O

"Milde 3 in 1 Reinigungslösung für empfindliche und zu Rötungen neigende Haut. Auch bei Hitzestau, Couperose und Rosacea anwendbar.
Beruhigt sofort irritierte Haut und erhöht nachhaltig die Hauttoleranz. Entfernt perfekt jede Art von Make-up. Für Gesicht und Augen geeignet.
Ohne Parabene, ohne Duftstoffe.
2 mal täglich. 
Mizellen-Lösung auf ein Wattepad geben und damit Gesicht und Augenpartie reinigen. 
Kein Abspülen mit Wasser notwendig."
Vertrieb über (Online) Apotheken. Erhältlich in 100ml, 250ml und 500ml Flaschen. Preis für 500ml ca. 15€ - 20€.

L'Oréal Hydra Active 3
Mizellen-Technologie Reinigungsfluid

"L’ORÉAL PARiS Haut-perfektionierende Reinigung
Hydra Acrive 3, speziell entwickelt für trockene und empfindliche Haut. Die Haut wird optimal gereinigt, Spuren des Make-ups entfernt und eine bessere Hautqualität wird enthüllt. 

Für eine seidig-weiche Haut
Über die Make-up Entfernung hinaus, entsteht eine reine und seidig weiche Haut. Sie fühlt sich angenehm beruhigt an und ist vor Hautirritationen geschützt."

Vertrieb über Drogerien und Parfümerien. Preis für 200ml 4,25€ bei dm.

Verfügbarkeit

L'Oréal vs. Bioderma
1:1
Wie schon erwähnt ist L'Oréal regulär im dm, Rossmann oder Douglas eures Vertrauens erhältlich. Das Reinigungsfluid habe ich zwar noch nicht in Online-Shops entdeckt, bin mir aber ziemlich sicher, dass es auch da bald erhältlich ist. Immerhin kann man auch andere Produkte der Hydra Active 3 Serie online kaufen.
Bioderma ist ausschließlich über (Online) Apotheken erhältlich. Zwar führen nur wenige Apotheken Bioderma im Standardsortiment, aber alle können die Produkte für euch bestellen.
Da eigentlich jeder eine Apotheke, Drogerie oder Parfümerie in der Nähe hat, würde ich sagen, sind beide Produkte gleich einfach oder schwer erhältlich. Ich musste das L'Oréal Reinigungsfluid sogar in mehreren Douglas, dm und Rossmann Filialen suchen, ehe ich fündig wurde. Ich nehme an, dass wird sich bald bessern, aber momentan steht es für mich noch unentschieden.

Preis

L'Oréal vs. Bioderma
2:1
Vergleicht man hier den Literpreis zahlt man bei L'Oréal 21,25€ (angeblich gibt's das noch günstiger) und Bioderma aktuell für 28€ pro Liter. Der Punkt geht also ganz klar an L'Oréal.


Verpackung

L'Oréal vs. Bioderma
3:2
Während es bei Bioderma drei verschiedene Packungsgrößen gibt (100ml, 250ml und 500ml), sind bei L'Oréal 200ml die Standardgröße. Beide Lotionen kommen in einer klaren Plastikflasche daher. So kann man von außen problemlos sehen, wie viel noch drin ist. Das gefällt mir. Im Gegensatz zur runden Bioderma-Flasche hat L'Oréal sich für eine eckige Form entschieden. Ich finde die eckige Flasche etwas praktischer, da sie sich vermutlich besser im Koffer verstauen lässt und wer gern hortet, kann die Flaschen besser stapeln. Aber wirklich wichtig, find ich diesen Unterschied nicht. Beide Flaschen haben oben einen Klick-Verschluss und darunter eine relativ kleine runde Öffnung, durch die man durch Kippen der Flasche das Produkt entnehmen kann. Ich finde, das funktioniert bei beiden gleich gut. Kleiner Pluspunkt bei Bioderma: Die Flaschen sind vor Gebrauch versiegelt. Ihr kennt das vermutlich von einigen Lebensmitteln, wo man eine kleine Plastiklasche erst entfernen muss, bevor man den Deckel öffnen kann. So ist man auf jeden Fall sicher, dass da keiner Unfug mit getrieben hat und die Flasche vor dem Kauf schon 10000 Mal geöffnet wurde. 
Für die Verpackung gebe ich beiden Produkten je einen Punkt.

Anwendung

L'Oréal vs. Bioderma
4:3
Die Anwendung ist bei beiden Produkten identisch. Einfach etwas von der Flüssigkeit auf ein Wattepad geben und damit übers Gesicht fahren bis es sauber ist. Auch für Augen und Lippen geeignet. Nachreinigen oder Abwaschen ist nicht nötig. Einfacher geht's nicht! Punkt für beide!

Reinigungswirkung

L'Oréal vs. Bioderma
5:4
Ich habe heute je eine Gesichtshälfte mit einem Produkt abgeschminkt um direkt vergleichen zu können. Das Ergebnis: Ich habe keinen Unterschied feststellen können! Ich habe pro Gesichtshälfte inkl. AMU genau 1 großes Wattepad gebraucht. Ein Test mit Bioderma auf beiden Seiten ergab, dass das Test-Wattepad weiß blieb. Geschminkt war ich heute so. Das Bild ist zwar nicht von heute, aber ich habe dieselben Produkte genutzt. Dabei war das komplette Vollprogramm mit Mineral Foundation, Puder, Rouge, Lidschatten, Eyeliner, Mascara, Augenbrauenpuder und Kontur. Der Lippie war zum Zeitpunkt des Abschminkens schon ab.

Ich bin sehr zufrieden! Nichts hat gespannt. Die Augen haben weder gebrannt noch gejuckt oder waren sonstwie gereizt (ich trage Kontaktlinsen). Ganz dicker Punkt für beide Produkte!

Pflegewirkung

L'Oréal vs. Bioderma
5:4
Beide Produkte enthalten Feuchtigkeitsbewahrende Inhaltsstoffe. Als pflegend würde ich sie deshalb nicht bezeichnen, aber zumindest nicht als austrocknend, was ich für ein Reinigungsprodukt schon ziemlich gut finde. Manchmal geht es nicht nur darum, was ein Produkt tut, sondern auch darum, was es nicht tut. Und eines tun diese beiden Produkte eindeutig nicht, nömlich austrocknen und irritieren. Beide sind frei von Duftstoffen und Alkohol. Sie sehen aus wie Wasser, riechen wie Wasser und fühlen sich auch so an. Im Gegensatz zu Wasser sind Mizellenlotionen PH-hautneutral. Beeinflussen also weder den Säureschutzmantel der Haut, noch die Wirkung der anschließende Pflege. Was gerade für diejenigen unter euch, die säurehaltige Cremes wie z.B. Avene Cleanance K, La Roche Posay Effaclar, Bioderma Sébium oder das Olaz Nachtelixier benutzen wichtig ist, damit die Cremes auch richtig wirken können. 
Einen Punkt vergebe ich in dieser Kategorie nicht, da ich keine Pflegewirkung in dem Sinne erkennen kann. Aber das ist in diesem Fall wirklich nichts schlimmes. Ich persönlich finde das sogar besonders gut. Die Produkte tun das, was sie sollen, nämlich reinigen und nichts anderes. Beide Reinigungslotionen sind für trockene und/oder sensible Haut geeignet.

Fazit


Ich liebe liebe liebe die Mizellenlotionen von Bioderma (benutze neben Sensibio H2O auch Sébium H2O), aber das neue Reinigungsfluid ist eine wirklich tolle Alternative. Ich habe im Grunde keinerlei Unterschiede zwischen den beiden Produkten finden können, außer den Preis und da liegt L'Oréal ganz klar vorn. Wer sich bisher nicht an Bioderma rangetraut hat, dem empfehle ich dringend beim nächsten Drogerie-Ausflug Ausschau nach dem L'Oréal Reinigungsfluid zu halten.

Bis bald,
Eure Sicca

Donnerstag, 25. April 2013

Meine zwei Sekunden Fame ;)

Hallo zusammen,

wie ich ja in meinem vorletzten Blogpost erwähnt habe, wurde ich für das Flaconi Beauty Magazin interviewt. Der Beitrag ist nun online und ich dachte mir, ich teile meine zwei Sekunden Fame mit euch ;)

Hier geht's zum Interview

Bis bald,
Eure Sicca

Edith: Wow meinen 100. Blogpost hab ich mir irgendwie spannender vorgestellt. Na gut, dann wird halt der 101. etwas umfangreicher. Versprochen ;)

Montag, 22. April 2013

Klopf, Klopf... Wer ist da?... Ein Trojaner!


Hallo zusammen,

eine Leserin machte mich heute darauf aufmerksam, dass ihr PC sie vor einem Trojaner warnt, wenn sie sich meinen Blog anschauen will. Mein Göttergatte hat sich sofort auf die Jagd gemacht und den ollen Gaul zur Strecke gebracht. Er versteckte sich hinter Werbung, die ohne mein Wissen auf dem Blog geschaltet wurde. Der Übeltäter wurde entfernt und ihr könnt euch wieder fröhlich durch den Blog klicken. Solltet ihr allerdings  in der Vergangenheit ohne aktiven Add-Blocker hier unterwegs gewesen sein, empfehle ich euch gleich einen Virenscan zu machen.

Bis bald,
Eure Sicca

Donnerstag, 18. April 2013

Frag Mutti: Beautytipps für Leute mit wenig Zeit

Hallo zusammen,

ich hatte heute eine Begegnung der dritten Art, welche mir einfach nicht aus dem Kopf gehen will und die ich deshalb dringend mit euch teilen muss. Worum es geht? Um Beautytipps und zwar für Muttis oder solche, die einfach wenig Zeit haben um sich mit Beauty zu befassen. Obwohl mich das ja eindeutig betrifft, bin ich irgendwie nicht auf die Idee gekommen darüber zu schreiben. Dafür aber jemand anders. Nämlich Flaconi. Vielleicht kennt ihr die Online-Parfümerie ja aus der Werbung. Neben dem Online-Shop gibt es auch das Flaconi-Beauty Magazin und dieses beabsichtigt in den kommenden Tagen ein Mutti-Special zu machen und hat mich deshalb um ein Interview gebeten. Dank zwei kleiner Söhne und einer offensichtlichen Schminkmacke bin ich dafür wohl geeignet und ich freu mich ja immer, wenn ich jemanden zutexten darf. Also habe ich zugesagt. Heute fand dann das Interview statt und für mich war es eine Begegnung der dritten Art, weil es mir doch schon arg merkwürdig vorkam einem Mann einen Vortrag über Brustwarzensalbe als geniales Lippenpflegemittel zu halten.

Das Interview war nach 30 Minuten vorbei und seither überlege ich ununterbrochen, ob ich ihm wirklich die wichtigsten Tipps mit auf den Weg gegeben habe. Ich fürchte die Antwort lautet NEIN.

Die wichtigsten Tipps für alle Muttis und all jene mit wenig Zeit lautet: 

Achtet auf eure Pflege


Die Pflege ist sooo wichtig. Was nicht da ist, muss auch nicht kaschiert werden. Dabei muss die Pflege gar nicht aufwendig sein. Ganz im Gegenteil. Weniger ist mehr! Ich bin überhaupt kein Fan von 1000 Pflegeschritten. KISS = Keep It Short and Simple! Reinigt so mild wie möglich. Am besten mit Reinigungsmilch, Mizellenlotion oder vergleichbarem. Seifen und Waschgele reizen die Haut und sind vergleichsweise kompliziert, da ihr für die Anwendung gezwungenermaßen Wasser benötigt. Wer keine Zeit hat, sollte darauf verzichten. Zumal man mit Reinigungsmilch oder Mizellenlotion gleich mehrere Reinigungsschritte (abschminken, reinigen, tonisieren) in einem vereint und weniger Produkte benötigt. Der ganze Spaß dauert vielleicht 30 Sekunden morgens und evtl. 2 Minuten abends, wenn die Schminke mit runter muss. Danach eine geeignete milde Pflege und fertig. Wer die für sich richtigen Pflegeprodukte gefunden hat, wird wenig Probleme mit Unreinheiten haben, die folglich auch nicht durch Make Up abgedeckt werden müssen. Wer auf Sonnenschutz achtet, hat auch später weniger Probleme mit Pigmentflecken und Falten. Eine Tagespflege mit LSF spart also auch wieder Zeit (da keine zusätzlich Sonnencreme aufgetragen werden muss) und schützt vor vorzeitiger Hautalterung.

Nehmt euch Auszeiten


Nur weil ihr Kinder habt ist euer Leben nicht zu ende. Auch Eltern haben Bedürfnisse wie jeder andere Mensch auch und es liegt an euch, für eure eigenen Interessen einzustehen. Klar man ist nicht mehr so spontan wie früher. Das ist eben der Preis, den man zahlt. Trotzdem kann man noch mit der Freundin einen Kaffee trinken gehen oder mal mit dem Partner ins Kino gehen. Das bedarf evtl. einiges an Planung, aber es ist nicht unmöglich. Wichtig ist, sich nicht selbst aufzugeben. Und für Zwischendurch kann auch ein heißes Bad und eine entspannende Maske zum Wohlbefinden beitragen, wenn die Kinder schlafen und der Partner trösten kann, falls doch mal einer kurz aufwacht. Eine DVD, Mikrowellenpopkorn und ein Glas Wein können die Zeit bis zum nächsten richtigen Kinoabend auch ein wenig auflockern. Und auch wenn, der Partner die ganze Woche arbeitet und deshalb kaum daheim ist, kann er am Wochenende ruhig mal das Kind morgens versorgen, damit Mutti wenigstens ein Mal in der Woche etwas Schlaf bekommt.

Mut zur Lücke


Vermutlich klingt das banal und naheliegend, aber manchmal muss man Muttis daran erinnern. In dem Bedürfnis alles richtig und es jedem recht machen zu wollen, vergessen Mütter sich oft selbst und machen sich viel zu viele unnötige Sorgen. Was übrigens auch für alle anderen Perfektionisten gilt. Die Eigenwahrnehmung ist meist kritischer als nötig.

Innen an Außen anpassen


Jaja, die inneren Werte... Schminke ist oberflächlicher Plunder und so. Sowas braucht Mutti nicht. Blödsinn! Natürlich muss sich keine von euch anmalen, wenn ihr nicht danach ist. Aber mal ehrlich, ich hör doch nicht damit auf, nur weil ich Kinder hab. Wer wann wie viel Schminke braucht um sich wohl zu fühlen, das muss jede selbst wissen. Aber verlottern, weil man jetzt Mutter ist, ist strengstens verboten. Das Leben mit Kind kann unglaublich schön, aber auch mega stressig, langweilig, ätzend sein. Gerade an Tagen, an denen man sein altes Leben vermisst (ja auch solche Tage gibt es), kann ein wenig Mascara, Lippgloss und Blush einen ordentlichen Unterschied machen. Stellt euch einfach vor, ihr habt nen miesen Tag, schaut in den Spiegel und seht diesen Zombie mit den Augenringen, den fettigen Haaren und den Flecken auf den Klamotten. Da ist ne Heulattacke ja so gut wie vorprogrammiert. 
Meine erste Schwangerschaft.
Damals verwendete ich die falschen Pflegeprodukte und schminkte mich nur sehr selten.


Nun stellt euch denselben miesen Tag vor, aber im Spiegel entdeckt ihr eine Frau, die eure Lieblingsjeans und ein neues sauberes Shirt trägt. Die dank guter Pflege und/oder BB Cream, Foundation, etc. einen eigentlich ganz hübschen Teint hat und der etwas Blush rosige Frische ins Gesicht gezaubert hat.


Meine zweite Schwangerschaft.
Dank guter Pflege und etwas Schminke wirke ich viel gesünder und frischer.

Ja schminken kostet Zeit. Es muss aber nicht länger als 5 Minuten dauern und diese 5 Minuten können eure Eigenwahrnehmung positiv beeinflussen. Verbucht diese zeitliche und finanzielle Investition einfach unter dem Motto "Weil ich's mir wert bin".


Bis bald,
Eure Sicca

Dienstag, 9. April 2013

Meine Bloggerausrüstung

Hallo zusammen,

vielleicht erinnert ihr euch noch an diesen Post, in dem ich ankündigte eine gute Blogger-/Fotoausrüstung zu suchen. Neun Monate und einige Investitionen später bin ich um einiges schlauer und kann euch, sofern ihr Interesse am Fotografieren/Bloggen habt, ein paar Tipps geben und euch vor der einen oder anderen Fehlinvestition bewahren.

Dos
  • Wenn ihr euch eine Kamera kauft und euer Bauchgefühl euch zu einer bestimmten Marke zieht, dann hört darauf. Auch wenn euch jemand versucht durch Beratung von einer anderen Marke zu überzeugen. Ihr könntet eurer Herzensmarke nachtrauern und den Kauf bereuen, auch wenn ihr euch eine an sich super Kamera zugelegt habt. Mich zog es immer zu Canon. Warum weiß ich nicht. Ich habe mich davon überzeugen lassen, dass Pentax ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis hat und mir also eine Pentax K-r zugelegt. An sich eine einwandfreie Spiegelreflexkamera. Trotzdem trauerte ich Canon ewig hinterher. Ende vom Lied: Ich habe meine Pentax nach knapp zwei Jahren inkl. allem Zubehör verkauft und mir eine Canon 650d zugelegt. Hätte ich gleich auf mein Bauchgefühl gehört, hätte ich einiges an Geld sparen können.
  • Bevor ihr euch eine Kamera kauft, werdet euch klar, was genau ihr fotografieren wollt und wo eure finanzielle Schmerzgrenze ist. Je genauer ihr wisst, wofür ihr die Kamera genau braucht, desto unwahrscheinlicher sind Fehlkäufe.
  • Solltet ihr eine DSLR kaufen wollen, denkt daran, das Objektiv ist wichtiger als das Gehäuse. Bei knappen Budget also lieber am Gehäuse als am Objektiv sparen.
  • Das Bild macht der Fotograf, nicht die Kamera! Das teuerste Equipment bringt rein gar nichts, wenn man es nicht beherrscht. Im Zweifelsfall kann man mit einem Smartphone heutzutage bessere Fotos knipsen als mit einer Profi-DSLR, die man nicht unter Kontrolle hat. Wer also keine Zeit und Lust hat, sich mit der Technik auseinanderzusetzen, sollte auch nicht unmengen an Geld für eine neue DSLR verschwenden. Eine kleine Kompaktkamera mit vernünftiger Auflösung reicht für Schnappschüsse und Blogfotos durchaus.
  • Wer gerne sich selbst für den Blog oder warum auch immer fotografieren möchte, sollte sich ein Stativ und eine Fernbedienung für seine Kamera zulegen. Ein gutes Stativ kann man schon für kleines Geld gebraucht kaufen und auch die Fernbedienung muss nicht teuer sein.
  • Bei Selbstportraits kann ein drehbares Display hilfreich sein.
  • Es gibt gute kostenlose Alternativen zu Photoshop wie z.B. Picasa oder iPhoto. 
  • Eine Tageslichtlampe kostet nicht viel und macht einen unabhängiger von der Tageszeit bzw. den Lichtverhältnissen. Wer schonmal an einem verregneten Sonntagnachmittag Zeit und Lust zu bloggen hatte weiß, was ich meine.
Don'ts
  • Kauft euch kein Lichtzelt wie dieses hier: 
 
Erscheint zwar auf de ersten Blick total praktisch, ist es aber nicht. Ihr seid besser bedient, wenn ihr die Produkte, die ihr für den Blog fotografieren wollt, einfach auf einem Tisch platziert. Das Lichtzelt lässt sich zwar schnell aufbauen, aber kaum wieder zusammenfalten. Theoretisch soll es ganz einfach gehen, tut es aber nicht. Auch Mann und Freundin haben es nicht geschafft. Der Stoff ist ständig zerknittert und müsste gebügelt werden. Ist allerdings auch leichter gesagt als getan. Der Stoff ist wasserabweisend und will sich schlichtweg nicht vernünftig glätten lassen. Außerdem bekommt man ihn kaum knitterfrei befestigt. So wird aus einem einfachen Foto ein stundenlanger Akt. Ich benutze das Lichtzeit mittlerweile gar nicht mehr und finde meine Fotos trotzdem gut, wenn nicht sogar besser als mit dem Zelt. Und das beste ist, es geht viel schneller. Ich muss weder etwas aufbauen, noch abbauen oder wegräumen. Ich bin flexibler, was die Größe der Motive angeht und muss auch keine Falten im Hintergrund wegretuschieren.

Ich weiß, die meisten von euch wird dieser Blogpost nicht interessieren. Für einige steht hier nichts neues. Aber vielleicht sind ja doch ein bis zwei unter euch, die gerade überlegen, welches Equipment sie sich zulegen sollten und denen dieser Blogpost hilft. Und außerdem halte ich einfach gern meine Versprechen, was ich mit diesem Post offiziell getan habe. Sofern ihr mich also nicht ausdrücklich darum bittet, werde ich euch künftig von Postings dieser Art verschonen.

Womit macht ihr eure Blogfotos? Hattet ihr auch teuer Fehlkäufe?
Was würdet ihr Leuten empfehlen, die mit dem (Beauty-)Bloggen beginnen wollen?

Bis bald,
Eure Sicca

Sonntag, 31. März 2013

essence 24h irresistibles tour 2013


Hallo zusammen,

wie auch in den vergangenen Jahren ist essence auch 2013 wieder auf Deutschlandtour und verschenkt dabei Goodies an euch. Letztes Jahr war ich bei der essence OMG! Tour in Berlin dabei und habe meine Eindrücke in diesem Post mit euch geteilt.

Nun ist essence wieder seit dem 26. März mit der 24h irresistibles tour unterwegs!
Die ersten drei Stopps liegen bereits hinter ihnen (Stuttgart, Zürich und München).
Heute waren sie mit ihrem Bus an der O2 World in Berlin anzutreffen. Diesmal war ich allerdings nicht dabei. 1. weil heute Ostern ist und ich demnach besseres zu tun hatte und 2. weil die essence tour diesmal parallel zur Justin Bieber Konzerttour verläuft. Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber dafür bin ich dann doch einfach zu alt. Das werden die Bieber-Fans sicher ähnlich sehen. Von daher kann ich euch nicht wie letztes Jahr mit einem Erfahrungsbericht versorgen. Weil der Blogpost letztes Jahr jedoch recht oft geklickt wurde und ich deshalb annehme, dass auch unter meinen Abonnenten die eine oder andere Interessierte ist, wollte ich euch heute zumindest darauf hinweisen, dass ihr noch  die Chance habt bei der diesjährigen essence 24h irresistibles tour dabei sein zu können.



Ab Dienstag geht die Tour weiter nach Hamburg, Frankfurt, Jena, Dortmund, Köln, Straßburg (Frankreich) und Merksem (Belgien) bis nach Arnheim (Niederlande) – insgesamt also durch SECHS Länder!!!
An Bord gibt’s Produkte zum abstauben und auch zum kaufen (die komplette essence 2-Meter-Theke, aktuelle trend editions UND das komplette essence Regalsortiment – show your feet, pure skin, my skin und alle fragrances!), Stylisten, DJ’s, und noch viele weitere Überraschungen.

In Berlin (schon vorbei), Hamburg, Frankfurt, Dortmund, Köln, Straßburg, Merksem und Arnheim werden außerdem jeweils um 15 Uhr „screaming auditions“ veranstaltet! Der Fan, der am lautesten kreischt, gewinnt 2 Tickets für das am jeweiligen Abend stattfindende Justin Bieber Konzert. Ich sag ja, ich bin zu alt dafür. Die Zweit- und Drittplatzierten gewinnen je eine essence VISA prepaid card mit einem Guthaben von je 50 €Das Guthaben könnt ihr z.B. direkt im essence tourbus einlösen.

Alle Infos findet Ihr hier.

Falls eine von euch dort war, könnt ihr eure Blogpost hier gern in den Kommentaren verlinken.

Bis bald,
Eure Sicca

P.S.: FROHE OSTERN ;)

Samstag, 23. März 2013

Meine aktuelle Pflegeroutine

Hallo zusammen,

es ist mal wieder an der Zeit, euch meine aktuellen Pflegeprodukte zu zeigen. Mein letztes Update ist ja schon eine Weile her und in letzter Zeit erreichten mich auch immer mal Mails mit der Frage, wie ich meine Haut momentan pflege. Für die, die es nicht wissen, der ursprüngliche Sinn dieses Blogs war es, meine Suche nach der richtigen Pflege für meine zickige Haut (im Fachjargon Seborrhoea Sicca genannt) zu dokumentieren. Ich habe viel probiert und gerade am Anfang meiner Suche (2011) eine Menge Geld dafür ausgegeben. Nun habe ich, durch einen glücklichen Zufall im vergangenen Sommer Produkte gefunden, die in Kombination miteinander für mich hervorragend funktionieren.

In meiner täglichen Pflegeroutine gibt es drei verschiedene Varianten, die schlichtweg von der Tageszeit und der Tatsache abhängen, ob ich gerade Dusche oder nicht. Grund dafür ist, dass ich die Gesichtsreinigung mit Wasser einfach anstrengend und umständlich finde. Deshalb verzichte ich darauf, wenn ich nicht gerade sowieso unter der Dusche stehe und daher nicht aufpassen muss, alles nass zu machen.

Sofern ich schonmal eine Review zu einem genannten Produkt geschrieben habe, kommt ihr durch anklicken des Namens zum entsprechenden Blogpost.

Morgens

Bioderma Sensibio H2O und Sébium H2O, Olaz Total Effects Feuchtigkeitspflege + Serum DUO

  1. Reinigung des Gesichts mit Bioderma Sensibio H2O oder Sebium H2O
  2. Anschließende Pflege mit Olaz Total Effects Feuchtigkeitspflege + Serum DUO
  3. Creme ca. 20 Minuten einziehen lassen, dann mit Mineral Foundation schminken
Im Sommer habe ich Total Effects Wake Up Wonder benutzt. Da meine Haut durch die Temperaturen sehr sensibel und trocken wurde, komme ich mit dem Serum DUO momentan besser klar. Es ist etwas reichhaltiger als die sehr leichte Wake Up Wonder, aber nicht so reichhaltig, dass sie auf der Haut liegen bleibt. Im Sommer werde ich dann wieder zu einer leichteren Pflege wechseln. Olaz-Produkte sind in Drogerien und Online erhältlich. Cremes aus der Total Effects Reihe kosten zwischen 10€ und 20€ und enthalten je nach Produkt 40ml oder 50ml.

Im Gegensatz zu Sensibio H2O ist Sébium H2O leicht parfümiert. Gedacht ist Sensibo für empfindliche Haut, während Sébium die Pflegelinie für unreine Haut ist. Ich habe Sensibio seit August 2011 ununterbrochen benutzt und bin damit sehr zufrieden. Seit einigen Wochen teste ich Sébium H2O und finde es für mich sogar noch einen Tick besser. Im Gegensatz zu Sensibio wirkt es entzündungshemmend und talgregulierend ohne auszutrocknen. Durch die spezielle Formulierung hilft es, das Hautsebum (Öl) flüssig zu halten, sodass es abfließt statt die Poren zu verstopfen und Unreinheiten zu verursachen. Bei mir tut es genau das, was es soll, genauso wie versprochen. Laut Hersteller kann es auch als Rasierwasser verwendet werden, um Rasurbrand und das Einwachsen von Haare zu verhindern und auch das kann ich bestätigen. Dabei bleibt es so mild, dass man es sogar zum Entfernen von Augen-Make-Up benutzen kann. Bioderma ist in (Online-) Apotheken erhältlich. Eine 500ml Flasche kostet je nach Bezugsquelle zwischen 15€ und 25€.

Abends

Olaz Regenerist Erneuerndes Nachtelixier, Bioderma Sébium H2O und Sensibio H2O

  1. Reinigen/Abschminken mit Bioderma Sensibio H2O
  2. Anschließende Pflege mit Olaz Regenerist Erneuerndes Nachtelixier
Das Nachtelixier ist ölfrei, hat eine gelige Konsistenz und zieht sofort ein ohne einen Film zu hinterlassen. Nach nur wenigen Tagen bemerkte ich, wie meine Haut sichtbar besser durchfeuchtet wurde und Verhornungen / trockene Stellen verschwanden. Und ganz nebenbei verschwand auch meine Stirnfalte. Eine ausführliche Review dazu habe ich hier verfasst. 50ml kosten in der Drogerie aktuell 19,95€.

Unter der Dusche

Sirius Skinsonic Ultraschall-Reinigungsbürste, ebelin Gesichtspeeling + Massagepad, Rival de Loop Clean & Care  Milde Reinigungsmilch, Olaz Total Effects 7 in One Feuchtigkeitspflege + Serum DUO, Olaz Regenerist Erneuerndes Nachtelixier

  1. Sofern ich geschminkt war, schminke ich mich vor dem Duschen mit Bioderma Sensibio  H2O ab.
  2. Rival de Loop Clean&Care Milde Reinigungsmilch mit den Fingern im Gesicht und Dekolleté einmassieren evtl. nach Lust und Laune nochmal mit der Sirius Skinsonic Reinigungsbürste drübergehen.
  3. Alles mit ordentlich viel warmen Wasser abspülen.
  4. Mit numis med 3% Urea Gesichtswasser das Gesicht von Kalk und sonstigen Rückständen befreien.
  5. Je nach Tageszeit mit Olaz Total Effects Feuchtigkeitspflege + Serum DUO oder dem Nachtelixier pflegen.
Auf dem Bild zu sehen ist neben der Skinsonic Reinigungsbürste das neue Gesichtspeeling + Massagepad von ebelin (dm-Eigenmarke). Ich habe es bisher zwei Mal statt der Skinsonic benutzt und es ist viel schonender zur Haut als die Reinigungsbürste. Ich mag das kleine Ding sehr. Es ist aus weichem Silikon und liegt gut in der Hand. Auf der Rückseite hat es einen praktischen Saugnapf, den man während der Nutzung als Griff benutzen kann. Und wenn man es gerade nicht braucht, klebt man es einfach an die Fliesen. Das gute Stück kostet 1,75€ und bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung. Besonders auf Reisen ist das Teil super praktisch. Kein Vergleich zur elektrischen Reinigungsbürste, was in diesem Fall durchaus positiv gemeint ist.
Die Reinigungsmilch und das Gesichtswasser halte ich übrigens für austauschbar. Während ich mir die Milch aber vermutlich nachkaufen werde (für 1,49€ und Ökotest "sehr gut" kann man wirklich nicht meckern), werde ich künftig wahrscheinlich ein anderes Gesichtswasser wählen. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht besser als günstigere Alternativen. Vielleicht lasse ich es auch ganz weg und nehme stattdessen die Mizellenlotion. Mal sehen...


Meine Erfahrungen mit der

Pflege trocken fettiger Haut

  • Ich vertrage weder Waschgel noch Seife, egal wie mild sie sein mag. Nach der Anwendung spannt die Haut. Auch, wenn das mit etwas Creme sofort verschwindet, ist Spannungsgefühl ein No Go für mich! Es macht schlichtweg keinen Sinn die Haut erst auszutrocknen, um ihr dann die Feuchtigkeit per Creme zurückzuführen. Ich habe das jahrelang genau so gehandhabt und mir meine Hautbarriere damit schön langsam und kontinuierlich kaputt gemacht. Die Spitze des Eisbergs war eine mittelschwere Katastrophe mit der 3-Stufen-Pflege von Clinique. Jedoch wie alles, hat auch diese Erfahrung sein gutes. Denn Dank Clinique gibt es nun diesen Blog und ich weiß jetzt, was meine Haut gar nicht mag.
  • Alkohol in Kosmetikprodukten ist schlecht. Besonders im Gesichtswasser. Gesichtswasser mit hohem Alkoholgehalt (relativ weit vorn in den INCI) unbedingt meiden!
  • Gesichtswasser hat keine wirklich reinigende oder pflegende Wirkung. Es kann aber durchaus Sinn machen, es zu benutzen, um den PH-Wert der Haut nach der Reinigung wieder herzustellen und somit auf die nachfolgende Pflege vorzubereiten.
  • Reinigung und Pflege müssen zusammenpassen, ansonsten kann die Wirkung negativ beeinflusst werden. Das erklärt auch, warum manche Pflegeprodukte bei einigen funktionieren und bei anderen nicht. Einen sehr informativen Beitrag dazu hat die liebe Agata auf Magi-Mania.de verfasst. Das heißt jedoch nicht, dass Reinigung und Pflege unbedingt von derselben Marke sein müssen.
  • Reinigungsmilch reinigt schlechter als Waschgel, pflegt aber deutlich besser. Dabei ist es nach meiner Erfahrung egal, ob man eine teure oder günstige Reinigungsmilch benutzt.
  • Mizellenlotionen (egal ob La Roche Posay, Bioderma, Vichy oder was es sonst noch auf dem Markt gibt) sind für mich die ideale Reinigung. Ich habe danach ein sauberes, frisches Hautgefühl, ohne Spannungsgefühl. Ich benötige weder zusätzliches Gesichtwasser, Make-Up-Entferner oder sonstige Reinigungs- produkte. Da sie PH-hautneutral sind, beeinträchtigen sie die nachfolgende Pflege nicht.
  • Mechanische Peelings bringen mir gar nichts. Egal wie lange und oft ich da rumrubbel, meine Verhornungen werde ich damit nicht los.
  • Chemische Peelings wie z.B. das Olaz Nachtelixier (enthält Fruchtsäure) sind für die trocken fettige Haut (Seborrhoea Sicca) ideal. Hautschüppchen / Verhornungen werden schonend entfernt. Die Poren somit frei gehalten und Unreinheiten vorgebeugt. Das Hautbild wird ebenmäßiger, glatter, straffer. Die neue frische Haut kann Pflegeprodukte besser aufnehmen und Feuchtigkeit besser speichern. Wer mehr darüber wissen will, sollte unbedingt diesen Artikel von Agata lesen!
  • Meine Haut liebt Niacinamide. Ein sehr vielseitiger Wirkstoff, welcher in vielen Olaz-Produkten enthalten ist. Auch hierzu hat Agata was schlaues geschrieben! Ja ok, ich geb's zu: Ich stalke Agata und hab nen Olaz-Fetisch, so what?!
  • Eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste ist eine nette Sache. Sie allein wird aber keine Wunder bewirken. Viel wichtiger ist das Reinigungsprodukt, wobei die Bürste den Effekt unter Umständen positiv unterstützen kann.
  • Der Preis eines Produkts sagt nichts über Verträglichkeit und Wirkung aus.
  • Bei der Wahl meiner Pflegeprodukte höre ich einzig und allein auf meine Haut. Erlaubt ist, was ihr gefällt.
  • Stress macht Pickel. Also stresst euch nicht zu sehr wegen eurer Haut. Manchmal reicht es, ihr nicht zu viel Aufmerksamkeit zu widmen und sich mit ihr abzufinden, statt sich über jeden einzelnen Pickel aufzuregen.
  • Was bei mir funktioniert, muss bei dir noch lange nicht funktionieren.
  • Die perfekte Haut gibt es nur in Photoshop!

Und das sind wohl die wichtigsten Erkenntnisse aus ca. 1,5 Jahren Suche. Auch wenn ich jedes einzelne Produkt in meiner Pflegeroutine liebe und vermutlich immer wieder nachkaufen werde, so ist mir klar, dass genau diese Kombination für euch nicht genauso gut sein muss. Von daher seht diesen Post eher als Anregung und Motivation. Auch wenn man zwischendurch gern die Hoffnung verliert, so weiß ich nun doch, dass man die Haut mit der richtigen Pflege positiv beeinflussen bzw. mit der falschen Pflege/Reinigung kaputt machen kann.


Mein Ergebnis mit dieser Pflegeroutine

Hautschüppchen und Pickel habe ich nur noch seeeeehr selten und wenn dann nur sehr kurz. Wenn sich mal ein Pickel in mein Gesicht verirrt, ist es nur noch ein ganz kleiner, der schnell verschwindet, nicht weh tut und auch kein Pickelmal hinterlässt. Ganz anders als noch vor einem Jahr. Da hatte ich praktisch IMMER mindestens ein bis drei dicke schmerzhafte Pickel, die einfach nicht verschwinden wollten und wenn sie nach Wochen endlich aufgaben, waren 1. schon die nächsten wieder da und 2. hinterließen sie unschöne rote Flecken, die noch Monate blieben wo sie waren. Insgesamt ist meine Haut vieeeel geschmeidiger als damals. Ich kann mich wirklich nicht erinnern, je im Leben so eine weiche Haut gehabt zu haben. Für einige von euch mag das normal sein, aber ich hatte als Kind Neurodermitis und schon immer mit extrem trockener zu Ekzemen neigender Haut zu kämpfen. Echt Leute, jedes Mal, wenn ich mir ins Gesicht greife, muss ich grinsen. Ich zwinge auch ständig meinen Mann mein Gesicht anzufassen, damit er mir bestätigt, wie weich die Haut doch ist. Ja ich hab 'nen Schaden, merkt ihr das jetzt erst?
Was immernoch da ist, womit ich aber durchaus leben kann, sind vergrößerte Poren an Stirn und Wangen sowie eine glänzende T-Zone. Beides ist in einem durchaus vertretbaren und normalen Rahmen. Ein bis zwei Mal am Tag nachpudern reicht. Das find ich ok. Vor einem Jahr, nach meinem Clinique-Desaster sah das ganz anders aus. Auf die extreme Austrocknung durch dieses 3-Stufen-System reagiert meine Haut mit EXTREMER Talgbildung. Phasenweise kam ich mir vor, als könnte ich Pommes auf meinem Gesicht frittieren. Vielleicht kennt ihr ja diese Blotting Paper von Essence. Ich habe damals 5 Stück gebraucht um mein Gesicht EIN MAL von dem ganzen Öl zu befreien und das mehrmals am Tag. Jetzt reichen mir 2 um mein Gesicht zu mattieren. Und das Nachpudern lass ich dann auch meistens weg.

Habt ihr auch EURE Pflegeroutine gefunden? Dann schreibt's in die Kommentare :)

Bis bald,
Eure Sicca

Freitag, 22. März 2013

Blogsale

Hallo zusammen,

nachdem ich euch meine komplette Schminksammlung nun gezeigt habe, habe ich ein paar Schätze aussortiert um Platz für neue zu schaffen. Bei Interesse schaut doch einfach mal im Kleiderkreisel vorbei ;)

Bis bald,
Eure Sicca

Samstag, 16. März 2013

Meine Schminksammlung: Nagellacke

Hallo zusammen,

nun kommt der letzte Teil meiner Beautysammlung - Meine Nagellacke. Ich lackiere mir zugegebenermaßen eher selten die Nägel. Von daher ist die Sammlung nicht sooo groß und die Lacke alle noch fast voll.

Meine Nagellacke




Claire's matte Lacke

Claire's Nude Lacke

Claire's Pastell Lacke



Top- und Base-Coats




Catrice Hollywood's Fabulous 40ties LE

ACHTUNG! LIMITIERT!
Catrice Siberian Call, Catrice FeMale und Essence Class of 2013


Zu den Nagellacken von Claire's habe ich bereits einmal einen eigenen Post verfasst.

Bis bald,
Eure Sicca

Disqus for Siccas Beautyblog